×

SPORTFORUM FÜRTH

ÖFFNUNGSZEITEN:

Löwenpl. 4-8 Montags + Donnerstag 7.00 Uhr bis 21.30 Uhr
D-90762 Fürth Dienstag + Mittwoch 8.00 Uhr bis 21.30 Uhr
Telefon: 0911 778936 Freitag 8.00 Uhr bis 20.30 Uhr
E-Mail: kontakt@sportforum-fuerth.de Samstag 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Rehabilitationssport – vom Arzt verordnet, von der Kasse bezahlt

ArztbefundProbleme am Stütz- und Bewegungsapparat sind weit verbreitet. Beschwerden, wie z.B. lang anhaltende Rückenschmerzen, können jedoch oft im Rahmen einer Rehabilitation und während der Behandlung in einer KG-Praxis nicht ausreichend therapiert werden.

Die Erfahrungen aus der ambulanten Rehabilitation und der Sportmedizin zeigen, dass nur mit einer langfristig angelegten, aktiv ausgerichteten Betreuung eine deutliche Besserung der Beschwerden zu erzielen ist.

Die sog. Versorgungskette Akutversorgung, Rehabilitation und Physiotherapie wird durch bewegungsorientierte Angebote hervorragend ergänzt. Bereits erreichte Heilerfolge werden stabilisiert und noch vorhandene Defizite können reduziert werden.

Rehasport - auch was für mich?

Rehabilitationssport wirkt mit Mitteln des Sports auf den Patienten ein, um insbesondere Ausdauer, Koordination, Flexibilität und Kraft zu stärken und somit den Erfolg vorangegangener und begleitender, z.B. physiotherapeutischer, Maßnahmen zu steigern. Durch die Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit wird der Krankheitsverlauf günstig beeinflusst. Rehabilitationssport dient aber auch als Hilfe zur Selbsthilfe, insbesondere um die Verantwortlichkeit für die eigene Gesundheit und die Motivation zu einem regelmäßigen Bewegungstraining zu fördern.
Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. So ist er z.B. gerade für Patienten mit chronischen Rückenschmerzen besonders sinnvoll. Rehabilitationssport ist aber selbstverständlich auch zur Prävention und Sekundärprävention geeignet und kann eine längerfristige Nachbehandlung von Unfallfolgen oder Operationen sicherstellen.

So funktionierts:

Zunächst ist ein Antrag auf Förderung von Rehabilitationssport erforderlich. Diesen erhält man beim Arzt oder über das Sportforum. Der verordnende Arzt wird bei einer ärztlichen Untersuchung die Ursachen der Beschwerden feststellen, prüfen, ob Gegenanzeigen für Sport- und Training bestehen und dann die Verordnung ausfüllen. Üblich sind 50 Übungseinheiten, die innerhalb von 18 Monaten, meist 1-2 mal pro Woche, durchgeführt werden. Bevor unter der Telefon-Nummer 0911 778936 der Termin für die ERSTBERATUNG vereinbart wird, muss noch die Genehmigung der Krankenkasse eingeholt werden.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren kostenlosen Beratungstermin

OBEN